Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

News zu den Beschaffungsmärkten im EE-Portal.EU

 

 

27,17 Millionen Euro Fördermittel für Ladeinfrastruktur bewilligt


Bis zum 6. September 2017 wurden aufgrund der Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge" für insgesamt 5.087 Normalladepunkte und 920 Schnellladepunkte Zuwendungen bewilligt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (18/13563) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/13286) hervor. Die meisten bewilligten Normalladepunkte befinden sich der Vorlage zufolge in Nordrhein-Westfalen (2.185). Die meisten der Schnellladepunkte in Bayern (207). Insgesamt sind nach Regierungsangaben bezogen auf die Förderrichtlinie bislang Zuwendungen in Höhe von 27,17 Millionen Euro bewilligt worden.

Quelle: hib heute im Bundestag Nr.519 vom 19.9.2017

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema 27,17 Millionen Euro Fördermittel für Ladeinfrastruktur bewilligt.

 

 

 

Amtliches Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und Dienstleistungsbereich


Für alle Unternehmen , welche mit der öffentlichen Hand Geschäfte machen wollen ist nunmehr anstelle der seitherigen diversen Präqualifizierungsdatenbanken ein in der Vergabeverordnung ( VgV) und der Unterschwellenvergabeordnung ( UVgO) vorgesehenes AMTLICHES VERZEICHNIS zuständig. Dieses Verzeichnis wird vom Deutschen Industrie-und Handelskammertag geführt und bei den IHKs geführt. Dieses Verzeichnis soll Unternehmen und freiberuflich Tätigen ermöglichen, ihre Eignung und das Nichtvorliegen von Ausschlußgründen unabhängig von einem Auftrag nachzuweisen.
Der Vorteil dabei ist, dass Unternehmen, welche dort gelistet sind, ihre Rechtstellung deutlich verbessern, weil Auftraggeber deren Eignung nur dsann anzweifeln dürfen, wenn entsprechende Erkenntnisse vorliegen und somit dieses Verzeichnis eine verpflichtende Akzeptanz besitzt.
Die Recherchefunktion auf dieser Plattform soll ab 30.9.2017 freigeschaltet werden.

Es wird deshalb empfohlen, dass sich Unternehmen in diesem Portal baldmöglich registrieren und sich über die dort gestellten Anforderungen kundig machen. Die Adresse ist :

www.amtliches-verzeichnis.ihk.de

17.9.2017


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Amtliches Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und Dienstleistungsbereich.

 

 

 

Sieht so die Wärmepumpentechnik von morgen aus?


Eine für unsere Leser interessante Information über innivative Wärmepumpentechnik haben wir bei unseren Recherchen in diversen Fachmedien entdeckt, welche wir zur Kenntnisnahme sehr empfehlen, denn damit wird erstmals der Verzicht auf bivalente Heizungssysteme möglich.

Lesen Sie diesen Artikel nachfolgend, welchen wir dem Internetnewsletter von www.haustec.de am 29.6.2017 entnommen haben.

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Sieht so die Wärmepumpentechnik von morgen aus?.

 

 

 

Wärmepumpe Zeta RPV HTXP von BlueBox

Günstige Thermografie von PV-Anlagen mit Drohnen


Die Fehlersuche aus der Luft mittels PV-Thermografie kann sehr hilfreich sein. Doch für viele Betriebe lohnt sich ein Drohnenkauf nicht. Ein spezialisierter Dienstleister hilft hier weiter.

Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Günstige Thermografie von PV-Anlagen mit Drohnen.

 

 

 

Serbien: EBRD plant Kredit für Windparkprojekt Kovačica


Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) will sich an der Finanzierung eines Windparkprojekts Kovačica in der nordserbischen Region Vojvodina beteiligen.
 
Laut Pressemitteilung bereitet die EBRD dazu die Vergabe eines Kredits in Höhe von bis zu 50 Mio. EUR an die für die Entwicklung des Windparks gegründete Projektgesellschaft Electrawinds K-Wind mit Sitz in Belgrad vor. Der auf einem rund 3.700 ha großen Areal bei Kovačica nordöstlich von Belgrad geplante Windpark soll über eine installierte Leistung von 104,5 MW verfügen. Vorgesehen ist die Errichtung von 38 Turbinen à 2,75 MW. Das Projekt umfasst außerdem den Bau eines 220/33-35-kV-Umspannwerks. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf insgesamt rund 180 Mio. EUR.
 
Electrawinds K-Wind wird laut EBRD-Angaben derzeit von den Gesellschaften Solaveris und Enlight Renewable Energy kontrolliert. In Kürze wird demnach allerdings die zur israelischen Eurocom Group gehörende Enlight Renewable Energy die Kontrolle über die Projektgesellschaft übernehmen.
 
Die EBRD will mit der geplanten Kreditvergabe die Entwicklung eines der ersten größeren privaten Windenergieprojekte in Serbien unterstützen und damit die Diversifizierung des von Kohle und Wasserkraft dominierten Energiesektors des Landes fördern. Der aktuellen Aussendung zufolge ist die konzeptionelle Prüfung der Kreditvergabe bereits abgeschlossen, das Führungsgremium der EBRD wird sich voraussichtlich Mitte Juli abschließend mit dem Projekt befassen.

Quelle: nov-ost.info  12.4.2017


Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Serbien: EBRD plant Kredit für Windparkprojekt Kovačica.

 

 

 

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]
Stichwort:
Branche:



Objekttyp:
Veröffentlichung:
Von:
Der Zeitraum muss mindestens 2 Tage betragen, wenn die Veröffentlichung mit berücksichtigt werden soll!
 
Bis: