Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Interessante Eckpunkte im Koalitionsvertrag zur E-Mobilität

Im Entwurf zum aktuellen Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD finden wir folgende interessante Eckpunkte zur Elektromobilität:

"Bei der pauschalen Dienstwagenbesteuerung werden wir für E-Fahrzeuge (Elektro-
und Hybridfahrzeuge) einen reduzierten Satz von 0,5 Prozent des inländischen Listenpreises einführen.

Wir wollen die Elektromobilität (batterieelektrisch, Wasserstoff und Brennstoffzelle) in Deutschland deutlich voranbringen und die bestehende Förderkulisse, wo erforderlich, über das Jahr 2020 hinaus aufstocken und ergänzen. Wir wollen den Aufbau  einer flächendeckenden Lade- und Tankinfrastruktur intensivieren. Ziel ist, bis 2020  mindestens 100 000 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge zusätzlich verfügbar zu machen – wovon mindestens ein Drittel Schnellladesäulen (DC) sein sollen. Zudem wollen wir die Errichtung von privaten Ladesäulen fördern. Für eine nachhaltige Umstellung der Busflotten auf alternative Antriebe sind neben den Fahrzeugen auch eine  geeignete Ladeinfrastruktur sowie Betriebsmanagementsysteme erforderlich. Den Einbau von Ladestellen für Elektrofahrzeuge von Mieterinnen und Mietern sowie Wohnungseigentümerinnen und Wohnungseigentümern werden wir rechtlich erleichtern. Außerdem werden wir die gesetzlichen Bedingungen für benutzerfreundliche  Bezahlsysteme verbessern.

Für gewerblich genutzte Elektrofahrzeuge führen wir eine auf fünf Jahre befristete  Sonder-AfA (Abschreibung für Abnutzung) von 50 Prozent im Jahr der Anschaffung  ein. Wir wollen zudem die Förderung für die Umrüstung und Anschaffung von  E-Taxen, E-Bussen, E-Nutzfahrzeugen und Carsharing verstetigen"

Quelle: Entwurf  Koalitionsvertrag vom 7.2.2018  Seite 77





Leipzig 07.02.2018
Portal Erneuerbare Energien, FAHRZEUGE, Energiespeichersysteme, Elektrofahrzeuge, Batterieladesysteme E-Mobility Stromtankstellen, E-Nutzfahrzeuge, E-PKW, Ladesäulen Schnellladestationen

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]