Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Ist Ihr Unternehmen hier präsent ?

Hunderttausende Unternehmen aller Branchen mit ihren Produkten und Referenzen sind im Projektcenter für jedermann auffindbar und schnell zu kontaktieren. Nutzen Sie die Chance sich hier kostenlos einzutragen und profitieren Sie von der Rund um die Uhr Präsenz. Sie werden hier auch von Interessenten gefunden, welche Ihr Unternehmen bisher nicht kennen. Nutzen Sie diese Chancen hier neue Kunden zu gewinnen!

Finden Sie Ihr Unternehmen im Bereich:

Erneuerbare Energiesysteme- SOLARENERGIE
Erneuerbare Energiesysteme- GEOTHERMIE
Batterieladesysteme E-Mobility Stromtankstellen
Blockheizkraftwerke und Kraft-Wärme-Kopplung
Planungsbüros/Gutachter

AKTUELLE AUFTRÄGE FÜR IHR BUSINESS

Hier finden Sie aktuelle Ausschreibungen aus Deutschland , Österreich und der Schweiz zielgenau passend für Ihr Unternehmen damit Sie sich ohne zeitaufwändige Eigenrecherche um neue Aufträge bewerben können.

Klicken Sie hier auf eine kleine Auswahl aus einer Vielzahl von über 8000 Produktkategorien:

Photovoltaikanlagen
Erneuerbare Energiesysteme- GEOTHERMIE
Batterieladesysteme E-Mobility Stromtankstellen
Blockheizkraftwerke und Kraft-Wärme-Kopplung
DIENSTLEISTUNGEN ERNEUERBARE ENERGIEN

News zu den Beschaffungsmärkten im EE-Portal.EU

Sachverständige machen Vorschläge zum Windkraftausbau


03. Sachverständige machen Vorschläge zum Windkraftausbau

Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz/Unterrichtung

Berlin: (hib/SAS) Der Sachverständigenrat für Umweltfragen unterstützt das Ziel der Bundesregierung, deutschlandweit zwei Prozent der Landfläche für Windenergie zur Verfügung zu stellen. Das geht aus einer Stellungnahme (20/1652) des Expertengremiums hervor, welche die Bundesregierung als Unterrichtung vorgelegt hat.

Darin empfehlen die sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, welche die Bundesregierung in Umweltfragen beraten, einen konsequenten Ausbau der Windenergie an Land. Dieser sei eine tragende Säule der Energiewende. Doch der Ausbau stocke seit einigen Jahren stark, heißt es in der Stellungnahme. Als Grund nennt das Gremium vor allem konkurrierende Landnutzungsansprüche in dicht besiedelten Gebieten. Flächen seien an sich genügend vorhanden, schreiben die Experten. Es brauche allerdings neue rechtliche und politische Vorgaben, um diese zu nutzen.

So rät das Gremium, ein für alle Bundesländer geltendes Flächenziel festzulegen, um kurzfristig mehr Flächen für den Bau von Windkraftanlagen zur Verfügung zu stellen. Wenn ein Planungsträger dieses Flächenziel unterschreite, solle es ihm nicht mehr möglich sein, den Bau von Windkraftanlagen außerhalb dafür vorgesehener Flächen zu untersagen, heißt es in der Stellungnahme.

Windkraftausbau und Wohnumfeldschutz sehen die Expertinnen und Experten auch nicht als Gegensatz: Die geltenden Vorgaben des Immissionsschutzgesetzes und des baurechtlichen Rücksichtnahmegebots reichten aus. Die Länderöffnungsklausel im Baugesetzbuch, die es Ländern bislang ermöglicht, „sachlich nicht begründete Mindestabstände“ von Wohngebäuden zu Windrädern einzuführen, sollte daher „ersatzlos gestrichen“ werden.

Auch Windkraftausbau und Naturschutz ließen sich in Einklang bringen, so der Sachverständigenrat. Entscheidend sei die Standortauswahl. Ökologisch besonders wertvolle Bereiche von Natur und Landschaft sollten von Windkraftanlagen freigehalten werden. Zudem dringt das Gremium auf „Standardisierungen und rechtsverbindliche Konkretisierungen beim Artenschutz“, betont aber auch die Notwendigkeit, künftig stärker von rechtlichen Ausnahmemöglichkeiten des artenschutzrechtlichen Tötungsverbots Gebrauch zu machen. Zur Bestandswahrung „windkraftsensibler Arten“, wie etwa Greifvögel, schlagen die Experten unter anderem Artenschutzprogramme vor.

Weitere Empfehlungen des Gremiums zielen unter anderem auf eine Vereinfachung von Planungs- und Genehmigungsverfahren, verbesserte Mitsprachemöglichkeiten und finanzielle Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern beispielsweise über bürgerschaftliche und kommunale Betreibermodelle.

Quelle: Heute im Bundestag hib Nr.214  9.5.2022




Lesen Sie jetzt mehr zum Thema Sachverständige machen Vorschläge zum Windkraftausbau.

 

 

 

Alle News zu den Beschaffungsmärkten im EE-Portal.EU

Neue Ausschreibungen

Projektinformationen Details
Ausschreibung: Volksoper Wien - Photovoltaikanlage in Wien >>Los: Errichtung einer Photovoltaikanlage mit ca. 225 kWp
Ort: A-1090 Wien

Leistungen: Errichtung einer Photovoltaikanlage mit ca. 225 kWp auf dem Dach der Volksoper Wien
Ausschreibung
Ausschreibung: PV-Anlage, Photovoltaik in Pfinztal >>Los: PV-Anlage, Photovoltaik
Ort: PLZ 76 - Pfinztal

Leistungen: f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen Art der Leistung: PV-Anlage, Photovoltaik Umfang der Leistung: 1 Photovoltaikanlage mit Gleichstromanbindung an einen vorhandenen Wechselrichter. Vorhandene Aufsteltflächen befinden sich auf einer eingezäunten Freifläche von ca. 4.800 m2 brutto, sowie auf Dachflächen von 3 Gebäuden mit ca.2230 m2, brutto. Davon ca. 480 m2 auf einem 9' geneigten Sandwich-Satteldach mit Stahl- Unterkonstruktion, sowie ca. 1750 m2 auf Flachdächern ...
Ausschreibung
Premium-Kontakt-Funktion
           Anzahl der Interessenten: 2
Ausschreibung: Erweiterung und Sanierung Schulanlage Bogenacker Tannenbühl, BKP 239 PV-Anlagen in Tann >>Los: Erweiterung und Sanierung Schulanlage Bogenacker Tannenbühl, BKP 239 PV-Anlagen
Ort: CH-8632 Tann

Leistungen: Erweiterung und Sanierung Schulanlage Bogenacker. Neubau Schulgebäude mit Tiefgarage: Lieferung und Montage PV-Anlage
Ausschreibung

 

Weitere aktuelle Ausschreibungen

Neue Produkte / Dienstleistungen

iACCESS ENERGY - Solarparks

i-Access GmbH
Oltmannsstrasse 26
79100 Freiburg
BW - Baden-Württemberg

iACCESS ENERGY - Solarparks

Kontakt

Rajasil Kalkputze

HECK Wall-Systems GmbH
Thölauer Str 25
95615 Marktredwitz
BY - Bayern

Rajasil Kalkputze

Kontakt

Steinwolle

HECK Wall-Systems GmbH
Thölauer Str 25
95615 Marktredwitz
BY - Bayern

Steinwolle

Kontakt

Weitere neue Produkte / Dienstleistungen